Klinik für Kinder und Jugendliche

Ansprechpartner Leitung

Prof. Dr. med. Thomas Rupprecht

Klinikdirektor

Leiter pädiatrischer Bereich SPZ,
Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Facharzt für Diagnostische Radiologie
Neonatologie
Kinderradiologie
Ultraschalldiagnostik DEGUM Stufe III

Mehr
Sandra Bergmann

Sekretariat

Mehr
Sabrina Steffel

Sekretariat

Mehr

Klinik für Kinder und Jugendliche

Klinikum Bayreuth

Notaufnahme / Aufnahme
 0921 400-1400
  0921 400-88 1400
 aufnahme-kinderklinik@~@klinikum-bayreuth.de

Postanschrift

Klinik für Kinder und Jugendliche
Klinikum Bayreuth
Preuschwitzer Str. 101
95445 Bayreuth

Station 41/42

Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Neuropädiatrische Psychosomatik
Stationsleitung: Ramona Wohlfahrt
Stellvertretung: Julia Rossi

Mehr
Station 43

Klinik für Kinderheilkunde, Jugendmedizin, Chirurgie und Diabetologie
Stationsleitung: Ramona Wohlfahrt
Stellvertretung: Andrea Flessa

Mehr
Station 44 F + S

Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin Milchküche
Bereichsleitung: Stephanie Rogler
Stellvertretung: Claudia Hutzler

Mehr
Station 48

Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Pädiatrische Intensivstation und Neonatologie
Stationsleitung: Andrea Paulus
Stellvertretung: Beate Bernreiter

Mehr

Spenden an die Kinderklinik gehen auf das Konto:

Sparkasse Bayreuth
IBAN: DE08 7735 0110 0021 0210 92

Stichwort: Spende Kinderklinik

Spenden können steuerlich geltend gemacht werden. Für Spenden bis 300 € genügt der Kontoauszug als Spendenquittung. Für Spenden über 300 € stellt Ihnen unser Klinikum gerne eine Spendenquittung aus. Bitte senden Sie uns hierfür ein kurzes Schreiben zu Ihrer Spende mit ihrer Adresse.

Spendenbescheinigungen fordern Sie an unter:

kasse@~@klinikum-bayreuth.de
oder
Klinikum Bayreuth GmbH
Kasse - Drittmittel
Preuschwitzer Straße 101
95445 Bayreuth

Wir sind wegen Förderung des Gesundheitswesens vom Finanzamt Bayreuth nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit. Zuwendungen werden nur zur Förderung des begünstigten Zwecks verwendet.

Dr. med. Winfried Rauch

Geschäftsführender Leitender Oberarzt

Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Neonatologie

Mehr
Dr. med. Sonja Braig

Oberärztin

Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Neonatologie
Diabetologie

Mehr
Dr. med. Claudia Naase

Oberärztin

Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin

Mehr
Isabel Fischer-Schmidt

Oberärztin

Fachärztin

Mehr
  • Perinatalzentrum - Neonatologie (Level 1)
  • Neugebornen-Notarztdienst
  • Frühgeborenenmedizin, -nachsorge
  • Pädiatrische Intensivmedizin
  • Allgemeine Kinder- und Jugendmedizin
  • Spezialambulanzen, Notfallambulanzen
  • Pädiatrische Radiologie
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Pädiatrische Sonographie
  • Hämatologie-Onkologie
  • Endokrinologie
  • Diabetologie - Diabetes mellitus
  • Kardio-respiratorische Polygraphie - Schlaflabor
  • Gastroenterologie - Endoskopie/pH-Metrie
  • Lungenfunktionslabor
  • EKG - Belastungs-EKG
  • Hirnstammaudiometrie - BERA
  • Hörscreening bei Säuglingen - OAE
  • Neuropädiatrie/Epileptologie - EEG-Labor
  • Infektiologie
  • Schweißiontophorese

Abteilung für pädiatrische Radiologie

  • allgemeine und spezielle Röntgendiagnostik im Kindesalter
  • allgemeine und spezielle Ultraschalldiagnostik (inkl. Sono-MCU)

In Zusammenarbeit mit anderen Kliniken bieten wir auch an:

Pädiatrische Ambulanz

Nach Terminabsprache behandeln wir Kinder auch im Rahmen der ambulanten kassenärztlichen Versorgung. Die Behandlung kann jedoch nur auf Überweisung Ihres Kinderarztes oder Hausarztes erfolgen. Es liegt die Ermächtigung zur ambulanten kassenärztlichen Versorgung auf Überweisung durch niedergelassene Ärzte für Fragestellungen in folgenden Schwerpunkten vor:

  • Ultraschalldiagnostik Degum III
  • Pädiatrische Radiologie
  • Hämatologie (Krankheiten des Blutes)
  • Onkologie (Krebserkrankungen)
  • Pädiatrische Rheumatologie
  • Pädiatrische Pneumologie
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Entwicklungsstörungen
  • Nephrologie (Krankheiten der Nieren und Harnwege)
  • Diabetes mellitus und Stoffwechselerkrankungen
  • Neuropädiatrie und Anfallsleiden mit EEG-Diagnostik

sowie auf Überweisung durch Kinderärzte im gesamten Gebiet der Kinder- und Jugendmedizin.

Sozialpädiatrisches Zentrum

Die Kinderklinik Bayreuth, eine Fachklinik für Kinder und Jugendliche, behandelt Patienten vom Neugeborenenalter bis ins Jugendlichenalter stationär und fallweise ambulant.
Die Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin umfasst 70 Betten auf 6 Stationen.

Besondere Institutionen bzw. Angebote an Kinder, Eltern und Besucher:

  • Möglichkeit der Mitaufnahme von Eltern bzw. anderer Bezugspersonen
  • Schule für kranke Kinder (Bezirk Oberfranken) durch spezialisierte Lehrer
  • Beschäftigungstherapie und individuelle Betreuung durch eine Erzieherin.
  • Mobile Kinderbuchbibliothek des Kinderschutzbundes
  • "Bunter Kreis", Begleitung von Familien
  • Geschwisterkindbetreuung / Besucherkindbetreuung (Informationen siehe Downloads)

Die Kinderklinik Bayreuth steht Ihnen uneingeschränkt für Notfallaufnahmen täglich 24 Stunden zur Verfügung. Die Aufnahme der Kinderklinik befindet sich im Bereich des Zugangs "Herzchirurgie/Kinderklinik" (Ebene 2).

Erfolgt die Aufnahme geplant mit Einweisung durch Ihren Kinderarzt bitten wir um Kontaktaufnahme zur Terminvereinbarung oder um Information durch Ihren Kinder- bzw. Hausarzt (Tel. 0921 / 400-1400).

Vor allem bei geplanten Operationen oder bei stationären apparativ-diagnostischen Leistungen (z.B. Tomographien, nuklearmedizinische Untersuchungen etc.) sind Terminvereinbarungen zur individuellen Planung und Vorbereitung unerlässlich. Denken Sie daran in jedem Fall, wichtige Unterlagen wie z.B. Untersuchungsheft, Impfausweis oder Arztbriefe bei chronischen Erkrankungen mitzubringen.

Pädiatrische Ambulanz

Nach Terminabsprache behandeln wir Kinder auch im Rahmen der ambulanten kassenärztlichen Versorgung. Die Behandlung kann jedoch nur auf Überweisung Ihres Kinderarztes oder Hausarztes erfolgen.

  • Ultraschalldiagnostik DEGUM II
  • Pädiatrische Radiologie
  • Hämatologie (Krankheiten des Blutes)
  • Onkologie (Krebserkrankungen)
  • Pädiatrische Rheumatologie
  • Pädiatrische Pneumologie
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Entwicklungsstörungen
  • Nephrologie (Krankheiten der Nieren und Harnwege)
  • Diabetes mellitus und Stoffwechselerkrankungen
  • Neuropädiatrie und Anfallsleiden mit EEG-Diagnostik

Downloads

Notfälle bei Kindern

An die Notaufnahme der Klinik für Kinder und Jugendliche können sich Eltern mit ihren Neugeborenen und Kinder wie auch Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr wenden. Die Notaufnahme ist rund um die Uhr besetzt.

Uns ist es wichtig, dass sich die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen und ihre Eltern in jeder Phase einer Erkrankung sorgsam und kompetent versorgt fühlen.

Pädiatrische Notfälle werden direkt in der Notaufnahme der Kinderklinik behandelt.

Chirurgische Notfälle (Unfall- und Allgemeinchirurgie) werden in Zusammenarbeit mit den Kinderchirurgen bzw. den Fachärzten aus der chirurgischen Abteilung versorgt.

Bei nicht lebensbedrohlichen Erkrankungen des Kindes steht an den Wochenenden und Feiertagen auch ein kinderärztlicher Notdienst zur Verfügung. Unter der Telefonnummer 116 117 können die diensthabenden Ärzte und deren jeweilige Sprechzeiten erfragt werden.

Besuchen Sie gerne unsere Info-Website Kindernotfall

https://kindernotfall.klinikum-bayreuth.de/

Geplante stationäre Aufnahmen, vor- und nachstationäre Behandlungen

Die Aufnahme der Klinik für Kinder und Jugendliche ist Anlaufstelle für alle vorstationären, stationären und nachstationären Behandlungen. Alle Aufnahmeformalitäten werden hier erledigt und die Patientinnen und Patienten mit ihren Eltern erhalten wesentliche Informationen für ihren Aufenthalt in der Kinderklinik. Im Anschluss an die Aufnahme werden die Kinder auf der jeweiligen Pflegestation untergebracht.

Räumlichkeiten

Am Stützpunkt heißen wir Sie willkommen. Im großzügigen Wartebereich mit Spielhaus, Rutsche, Spielsachen, Fernseher und DVD-Player finden Ihre Kinder Ablenkung, bevor sie in einem der Aufnahmezimmer behandelt werden.

Team

In unserem Team arbeiten elf examinierte Kinderkrankenschwestern, ein(e) zuständige Oberärztin oder -arzt, ein(e) Facharzt*in für Kinderheilkunde und Jugendmedizin - und eine Dienstärztin, bzw. ein Dienstarzt.

Kontakt:

Telefon 0921 400-1400
Telefax 0921 400-881400
E-Mail: aufnahme-kinderklinik@~@klinikum-bayreuth.de
Stationsleitung: Sandra Retsch

Allgemein/Neuropädiatrische Station

Auf Station 41 werden Kinder ab 2 Jahren bis 18 Jahren mit verschiedenen Krankheitsbildern behandelt.

Diese wären z.B.

  • Epilepsie/Fieberkrämpfe
  • Pneumonie/Lungenentzündung
  • Pseudokrupp
  • Kinder mit psychischen Erkrankungen
  • Kinder mit neurologischen Auffälligkeiten

Damit sich unsere kleinen Patienten in dieser schwierigen Situation wohl fühlen, biete wir kindgerechte-freundliche Zimmer mit Waschgelegenheit und LCD Fernseher an.

Außerdem verfügt unsere Station über ein schönes Spieleck.

Unser oberstes Ziel ist es die uns anvertrauten Kinder und Jugendliche in jede Phase ihrer Krankheit sorgsam und kompetent zu pflegen und zu betreuen.

Infektionsstation

Auf Station 42 werden Kinder aller Altersgruppen mit verschiedenen Infektionskrankeitern behandelt.

Infektionskrankheiten sind Krankheiten die übertragbar sind z.B.

  • Meningitis (Hirnhautentzündung)
  • Gastroenteritis (Brech-Durchfall)
  • Varicellen (Windpocken)
  • u.v.m.

Patienten mit solchen Erkrankungen benötigen daher eine spezielle Pflege in dafür vorgesehene Isolationszimmern.
Um den Aufenthalt unserer kleinen Patienten so angenehm wie möglich zu gestalten, bieten alle kindgerechten Zimmer ein Bad, eine Wickeleinheit mit Babybadewanne und einen LCD Fernseher.

Unser oberstes Ziel ist es die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen in jeder Phase ihre Krankheit sorgsam und kompetent zu pflegen und zu betreuen.

Chirurgische / Diabetes - Station

Auf Station 43 werden Kinder und Jugendliche zwischen 2 und 18 Jahren von Schwestern, Ärzten verschiedener Fachrichtungen, Physiotherapeuten, Erzieherin, Sozialarbeitern und ehrenamtlichen Helfern gemeinsam betreut. 

Freundliches, kompetentes Personal, kleine Patientengruppen und die Mitaufnahme eines Elternteiles ermöglichen die individuelle und liebevolle Versorgung ihres Kindes.

"Spezialgebiete" unserer Station sind:

  • Allgemein- und Unfallchirurgie
  • Kinderchirurgie (u.a. ambulante und stationäre Operationen)
  • Hämatologie
  • Diabetologie
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Gastroenterologie
  • Urologie
  • spezielle Diagnostik in Kurznarkose/Sedierung, z.B. MRT
  • CT, MRT, Szintigraphien usw.
  • Schlaflabor – kardio-respiratorische Polygraphie
  • Hals-Nasen-Ohren Erkrankungen z.B. Operationen durch HNO-Belegarzt
  • Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgie durch Belegarzt

Die Station 43 verfügt über 14 Betten, 2 Mutter-Kind-Einheiten, 1 Dreibettzimmer, 2 Zweibettzimmer und 5 Einzelzimmer, die jeweils mit kostenfreien LCD – Fernsehgeräten ausgestattet sind.
Die Station ist sehr farbenfroh gestaltet, liegt ebenerdig mit Blick in den Patientengarten auf Ebene -3 der Kinderklinik.

rund um die Uhr dabei....

  • Eltern sind bei uns gern gesehene Gäste, die im Zimmer ihres Kindes untergebracht werden
  • für mit aufgenommene Begleitpersonen besteht die Möglichkeit der Verpflegung auf Station

was sonst nicht fehlen darf....

  • das Spielzimmer – ein idealer Treffpunkt für Groß und Klein, bietet eine große Auswahl an Brettspielen, Puzzle, Lego- und Bausteinen, Puppenhaus, Bastelutensilien uvm.
  • eine willkommene Abwechslung im Klinikalltag ist der regelmäßige Besuch der Klinikclowns
  • der angrenzende Innenhof ist mit verschiedenen Spielgeräten ausgestattet
  • unsere Erzieherin betreut die Kinder sowohl in Gruppen als auch einzeln am Krankenbett
  • die fahrende Bücherei kommt täglich vorbei (Montag – Freitag)
  • Fernseher, DVD-Player, Radios und Kassetten-Recorder können ebenso wie DVDs, Videos und Hörspielkassetten in reicher Auswahl kostenfrei ausgeliehen werden.
  • Internetzugang steht für unsere Patienten zur Verfügung (gegen Gebühr)
  • es besteht die Möglichkeit einer Geschwister-Kind-Betreuung

Frühgeborenen-Station

Willkommen auf der Frühgeburten-Station des Klinikum Bayreuth. Hier betreuen wir als Team aus erfahrenen Kinderkrankenpflegekräften und Kinderärzten, Frühgeborene, die eine spezielle Überwachung und Therapie unmittelbar nach der Geburt oder einem Aufenthalt auf der neonatologischen Intensivstation brauchen.

Teil des Perinatalzentrums Nordfranken

Unser Team arbeitet als Teil des Perinatalzentrums (PNZ) Nordfranken eng mit der neonatologischen Intensivstation und der Frauenklinik zusammen. Dieser Klinikverbund PNZ steht für die hochspezialisierte und optimale Betreuung von Risikoschwangerschaften und sehr unreifen Frühgeborenen oder kranken Neugeborenen.

Unser Pflegeverständnis beruht auf dem Prinzip der entwicklungsfördernden, familienzentrierten und evidenzbasierten Pflege. Die kleinen Patienten werden nach der Geburt mittels Monitoring überwacht, Inkubatoren und Wärmebetten sorgen für den erforderlichen Ausgleich der Körpertemperatur Ihres Kindes.

Entwicklungsförderung bedeutet für uns:

Wir sehen Sie und ihr Kind als Einheit. Deshalb binden wir die Eltern so früh wie möglich in die Pflege ihres Kindes ein. Das Team bietet Ihnen dabei die nötige Unterstützung und Sicherheit. Um der Entwicklungsförderung gerecht zu werden, sorgen wir für eine stressfreie Umgebung für das Frühgeborene. Ziel soll dabei sein, einen Tag-Nachtrhythmus, niedrigen Geräuschpegel sowie angenehme Lichtverhältnisse zu schaffen. Vor allem auf den Haut-zu-Haut-Kontakt der Eltern zu ihrem Kind wird bei uns viel Wert gelegt. Die unmittelbare Nähe sowie der für das Frühgeborene  beruhigende Herzschlag der Eltern hilft den Kindern bei der Entwicklung.

Wir unterstützen Sie und Ihr Kind:

Den Eltern ist es natürlich rund um die Uhr möglich, ihr Kind zu besuchen. Auch für Geschwisterkinder und Verwandte besteht die Möglichkeit des Kennenlernens. Bis zur Entlassung Ihres Kindes können Sie in der Nähe Ihres Kindes unsere Angehörigenzimmer beziehen.

Stillberatung:

Durch unsere zertifizierten Stillberaterinnen geben wir den Müttern die Möglichkeit einer Stillberatung und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Weiterhin haben wir ein Stillzimmer, in das sich die Mütter mit ihrem Kind zurückziehen können.

Physiotherapie:

Zudem werden unsere kleinen Patienten während ihres Aufenthaltes auf Station von erfahrenen Physiotherapeuten begleitet. Diese arbeiten nach zertifizierten Konzepten (z.B. Bobath für Kinder) und Behandlungsmethoden (z.B. nach Zukunft-Huber und manuelle Therapie für Kinder) zur Förderung der Körperwahrnehmung, unterstützen die Eingewöhnung in die neue Umgebung und beurteilen die motorische Normalentwicklung. Alltagsthemen, wie z.B. „Bauchweh“ werden mit in die umfassende Therapie einbezogen.

Zusätzliche Angebote:
  • Geschwisterbetreuung
  • Sozialmedizinische Nachsorge (Bunter Kreis, Harl.e.kin), psychologische Betreuung
  • Kängurucafe (Erfahrungsaustausch von Frühcheneltern)
  • Babyfotografie

Gerne können Sie die Station und unser Team vor der Geburt Ihres Kindes kennen lernen. Wir freuen uns auf Sie.

Kontakt

Tel. 0921 400-1440
Fax 0921 400-881440
E-Mail: station44f@~@klinikum-bayreuth.de

Oberarzt: OA Dr. Winfried Rauch
Stationsleitung: Stephanie Rogler
Stellvertr. Stationsleitung: Claudia Hutzler

Station für kranke Neugeborene und Kleinkinder bis zum vollendeten zweiten Lebensjahr

Fürsorge

Auf der Station 44 S (Säugling) des Klinikum Bayreuth werden unsere Patientinnen und Patienten nach dem Konzept der entwicklungsfördernden, familienzentrierten und evidenzbasierte Pflege überwacht und medizinisch betreut. Eine medizinisch optimale Behandlung der uns anvertrauten Säuglinge und Kleinkinder ist uns ein großes Anliegen.

Die Station ist zusammen mit der Frühgeborenenstation, der Neo-Intensivstation und der Frauenklinik Teil des Perinatalzentrums Nordfranken Level 1, welche die höchste Versorgungsstufe von Früh- und Risikogeborenen darstellt.

Geborgenheit

Um die besonderen Umstände so angenehm wie möglich zu gestalten, liegt uns die enge Zusammenarbeit mit den Eltern sehr am Herzen. Sie als Eltern werden aktiv in die Pflege ihres Kindes mit einbezogen und angeleitet. Außerdem unterstützen wir Sie in allen Fragen, Sorgen und Ängste und sind  für Sie Ansprechpartner. Die Entwicklungsförderung und Stärkung der Eltern-Kind-Bindung hat für uns einen hohen Stellenwert. Durch die Mitaufnahme eines Elternteils, der frühe Haut-zu-Haut Kontakt, eine liebevolle Zuwendung und gebündelte Maßnahmen am Kind, soll dies gefördert werden.

Unterstützung

Das Team besteht aus 20 examinierten Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen, Auszubildenden, Assistenzärzt*innen, Oberärzt*innen, Fachärzt*innen (z.B.HNO, Augenärztin oder -arzt, Kinderkardiolog*in, Kinderchirurg*in), Physiotherapeut*innen sowie unseren Mitarbeitenden der sozialmedizinischen Nachsorge. Wir arbeiten Hand in Hand mit allen Fachabteilungen und Schnittstellen. Wir tauschen uns aus und sind immer offen für Neues, um die bestmögliche Behandlung und ein optimales Outcome des Kindes zu erreichen.

Besonders wichtig ist uns die Ernährung mit Muttermilch. Um das zu ermöglichen stehen erfahrene Laktationsberater und geschultes Pflegepersonal zur Verfügung und geben bei Bedarf Unterstützung und Anleitung.

Sicherheit

Unsere Station verfügt über neun Bettplätze für kranke Neugeborene und Kleinkinder. Für eine medizinische Behandlung und Überwachung ist es möglich, jeden Bettplatz mit Monitor und Infusionsgerät auszustatten. Ebenso ist es uns wichtig, den Kindern, durch die Mitaufnahme eines Elternteils, Sicherheit zu bieten. Die Unterbringung erfolgt in Ein- und Zweibettzimmern auf der Station oder in Angehörigenzimmern im Klinikum. Für die Speise- und Getränkeversorgung der mitaufgenommenen Begleitperson wird gesorgt. Die anfallenden Kosten, auch die Kosten der Übernachtung, werden von den Krankenkassen übernommen.

Um Ihrem Kind während des stationären Aufenthaltes die gewohnte Ernährung zu ermöglichen, stellt unsere Milchküche ein Angebot an Formularnahrung – auch Spezialnahrungen – Gläschenkost und Breie zur Verfügung.

Unser Leistungsspektrum:
  • Neugeboreneninfektionen
  • Hyperbilirubinämie
  • pulmonale Anpassungsstörungen nach der Geburt, Asphyxien
  • chromosomale Auffälligkeiten
  • Fehl- und Missbildungen
  • Stoffwechseldefekte
  • Erkrankungen der Atemwege (z.B. Bronchitis, Pneumonie)
  • chirurgische Krankheitsbilder
  • urologische Kranikheitsbilder (z.B. Harnwegsinfektionen, Pyelonephritis)
  • neurologische Erkrankungen  (z.B. Krampfanfälle)
  • dermatologische Krankheitsbilder (z.B. Verbrennungen, Verbrühungen)
  • orthopädische Krankheitsbilder (z.B. Klumpfüße)
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Ernährungsproblematiken
  • uvm

Es wird versucht, den stationäre Aufenthalt so kurz wie möglich zu halten, damit ihre Kinder rasch in das vertraute Umfeld entlassen werden können. Mütter und Väter werden aktiv in den Behandlungsprozess mit eingebunden, um sie ganzheitlich in ihrer elterlichen Fürsorge und Verantwortung zu stärken.

Kontakt:

Tel. 0921 400-1440
Fax 0921 400-881440
E-Mail: station44s@~@klinikum-bayreuth.de

Oberarzt: OA Dr. Winfried Rauch
Stationsleitung: Stephanie Rogler
Stellvertr. Stationsleitung: Claudia Hutzler

Neonatologische und Pädiatrische Intensivstation

Auf Station 48 werden Frühgeborene und kranke Neugeborene sowie Kinder aller Altersgruppen mit verschiedenen Krankheitsbildern intensivmedizinisch überwacht und behandelt.

Die Patientenplätze sind mit modernster Medizin-Technik ausgestattet und die Betreuung unserer Kinder erfolgt selbstverständlich nach den neuesten medizinischen und pflegewissenschaftlichen Standards. Begleitend und ergänzend zur Schulmedizin bieten wir aber auch homöopathische Behandlungen an.

Der Bereich Neonatologische Intensivpflege, als Teil des Perinatalzentrums, gewährleistet zu jeder Zeit eine schnelle und fachgerechte Erstversorgung und Übernahme von Früh- und Risikogeborenen.

Zusammenarbeit

Ein Team - bestehend aus einer erfahrenen Kinderärztin oder einem Kinderarzt und einer Kinderkrankenschwester - übernimmt das Neugeborene direkt im Kreissaal oder im Operationssaal, um das Kind, bei seinem häufig schwierigen Start, behutsam und nach den neuesten Erkenntnissen der Neonatologie zu unterstützen.

In enger Zusammenarbeit mit der Frauenklinik werden Frauen mit drohender Früh- oder Risikogeburt auf Wunsch schon vor der Entbindung von einem Kinderarzt und einer Kinderkrankenschwester beratend betreut.

Pflegekonzept

Trotz oder gerade wegen der Rahmenbedingungen einer technisierten Intensivpflege sind uns die individuellen Bedürfnisse der uns anvertrauten Kinder und deren Eltern ein wichtiges Anliegen, dem wir in unserem Pflegekonzept Rechnung tragen.

So achten wir auf Ruhezeiten und einen Tag-Nacht-Rhythmus für unsere Kinder und reduzieren medizinische und pflegerische Prozeduren auf ein unbedingt nötiges Maß. Wir begrüßen die Anwesenheit der Eltern und unterstützen sie auf Wunsch bei der Übernahme von Pflegetätigkeiten. Bei Früh- und Neugeborenen legen wir großen Wert auf ein frühes Bonding. Sobald es der Gesundheitszustand des Kindes erlaubt, bieten wir die Känguru-Pflege an. Selbstverständlich führen wir auch Stillberatung durch und unterstützen die Mütter beim Stillen.

Außerdem ermöglichen wir den Familien, noch während der Behandlung des Kindes auf unserer Station, Kontakt zur Nachsorgeeinrichtung „Bunter Kreis Bayreuth" aufzunehmen. Die Mitarbeiter*innen gehören zum erweiterten Team und verfügen über eine Ausbildung in Case-Management.

Teamarbeit

Wir - das ist ein Team bestehend aus einem Oberarzt mit Zusatzqualifikation als Neonatologe, sechs Kinderärzt*innen und 22 Kinderkrankenschwestern, viele davon mit Weiterbildung zur Fachschwester für pädiatrische und neonatologische Intensivpflege.

Zum erweiterten Team gehören ein(e) Physiotherapeut*in und bei Bedarf ein Logopäd*in, einer(m) Ergotherapeut*in und einer/einem Psychologin/Psychologen.

Kontakt

Telefon 0921 400-1481
Telefax 0921 400-881481
E-Mail: station48@~@klinikum-bayreuth.de
Stationsleitung: Andrea Paulus
Stellvertretung: Beate Bernreiter

Informationen für Eltern

Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. bietet auf ihrer Homepage unter folgendem Link speziell für Eltern kompakte Informationen zu ausgewählten Erkrankungen und Problemsituationen im Kindesalter an:

Elterninformationen der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e. V.

kinderklinik_spende_mfk_00_16_9.jpg

Große Spendenaktion für die Kinderklinik

| Klinik für Kinder und Jugendliche Spende 

Marcel Wenzlaff startete im April seine kleine Spendenaktion für die Kinderklinik, die im Laufe der Zeit immer größer wurde und immer mehr…

Weiterlesen
Trostplaster für Tapfere

3000 Euro für das Projekt Trostpflaster für Tapfere der Kinderklink Bayreuth

Erstellt von Ulrich Jörs || Kinder- und Jugendmedizin – Perinatalzentrum Klinik für Kinder und Jugendliche Spende 

Ein kreatives Spendenevent von Norbert, Max und Mara Dünkel erlöst 3000 Euro für die Aktion "Trostpflaster für Tapfere". Die Gäste der…

Weiterlesen
230719_Spende_Muetzchen_Faires_Strickcafe_Fehmel_Heyder_Golla_Seifert_Kinderklinik_bearbeitet.jpg

Das ist fair: Mützchen für die Allerkleinsten

| Klinik für Kinder und Jugendliche Perinatalzentrum - Geburtshilfe Spende 

Sie sind mit Liebe selbst gemacht und mit Freude entgegengenommen worden: Die Initiative Fair Trade des Landkreises Bayreuth hat gemeinsam mit dem…

Weiterlesen
Kinderklinik_Spende_Stadtteilflohmarkt_Wolfsbach_Johanna_Reichstein_Julia_Rennecke_Ilona_Golla_03.jpg

1.100 Euro für die Kinderklinik

| Klinik für Kinder und Jugendliche Spende 

1.100 Euro – dieses Geld kann Ilona Golla, Pädagogische Leiterin der Kinderklinik am Klinikum Bayreuth nun nutzen, um Kindern eine Freude zu machen.…

Weiterlesen
Keine Veranstaltungen aufgrund Ihrer Suche gefunden